Technische Themen

Projektbeispiel: Was sind Änderungen im Sinne der CSM-VP?

Praxiserfahrungen aus Projekten

Die europäische Verordnung „Common Safety Methods on Risk Assessment“ (CSM-RA), im deutschen Sprachgebrauch meist als CSM-Verordnung oder kurz CSM-VO bezeichnet, beschreibt ein für die europäischen Eisenbahnen einheitlich zu verwendendes Risikomanagementverfahren. Damit wird das Ziel verfolgt, den Eisenbahnmarkt in der Europäischen Union weiter zu harmonisieren und das hohe Sicherheitsniveau der Eisenbahn weiterhin zu gewährleisten. Die CSM-Verordnung beschreibt einen Risikomanagement- Prozess, der bei einer Änderung des Eisenbahnsystems anzuwenden ist. Dieser Prozess beginnt mit der Prüfung der Änderung auf Sicherheitsrelevanz und Signifikanz. Das Verfahren der CSM-VO muss nur dann weiterverfolgt werden, wenn eine Änderung sowohl als sicherheitsrelevant als auch als signifikant eingestuft wird. Allerdings stellt sich für den Bearbeiter vor dieser Entscheidung oftmals die viel bedeutendere Frage: Für welche Art von Änderungen ist die CSM-VO überhaupt relevant?
Beitrag 'Was sind Änderungen im Sinne der SCM-VO?


Projektbeispiel 'Der Zahn der Zeit'

Bahntechnische Anlagen langfristig instand halten

Der rasante technologische Fortschritt ist beeindruckend: Wo früher ein VHS-Rekorder stand, findet sich heute ein Blu-ray-Player mit 3D-Technik – mittels HDMI an den passenden Flachbildfernseher angeschlossen. Ähnlich ist die Situation in der Bahntechnik: Standards und Schnittstellen ändern sich und Komponenten unterschiedlicher Generationen lassen sich oft nur eingeschränkt oder gar nicht mehr zusammen betreiben. Eine Herausforderung mit Perspektive.
Beitrag 'Bahntechnische Anlagen Instand halten' (pdf)


Projektbeispiel 'Anforderungen an Überwachungssysteme von Schienenfahrzeugen'

Fehleroffenbarung als zentraler Baustein

Die Fehleroffenbarung ist ein zentraler Baustein für die sichere Erfüllung von Fahrzeugfunktionen und wird als Teil einer sicherheitstechnischen Schutzfunktion häufig als technische Überwachungseinrichtung implementiert. Mit dem vermehrten Einsatz elektronischer Überwachungssysteme gewinnt die Frage nach deren Sicherheitsanforderungen und -kennwerten an Bedeutung.
Beitrag 'Anforderungen an Überwachungssysteme von Schienenfahrzeugen' (pdf)


Projektbeispiel 'Funktionale Sicherheit'

Nachweisführung bei Bestandsfahrzeugen

Moderne Schienenfahrzeuge erfüllen eine Vielzahl von Anforderungen, u. a. hinsichtlich Performance, Komfort, Variabilität und Sicherheit. Die Funktionen werden zu einem großen Teil von Steuergeräten übernommen, die über verschiedene Bussysteme auf Zug-, Fahrzeug- und Subsystemleitebene miteinander vernetzt sind. Da sie häufig über mehrere Steuergeräte verteilt realisiert werden, besteht kein zwingender Zusammenhang zwischen Funktion und Komponente. Für die Bewertung der Sicherheit reicht eine Betrachtung der einzelnen Komponenten des Fahrzeugs jedoch nicht aus – funktionale Sicherheitsanalysen sind hier gefordert.
Beitrag 'Funktionale Sicherheit' (pdf)



Zum Seitenanfang
Unternehmensweite Referenzliste
Projektbeispiele
Trends der Bahntechnik
Förderprojekte